Ausstellung in Köln widmet sich Ägyptischen Gärten

Düsseldorf

Ausstellung in Köln widmet sich Ägyptischen Gärten

Köln (nrw-tn). Königliche Palastgärten, heilige Haine in den Tempelbezirken, reich gestaltete Gärten in den Residenzen hoher Verwaltungsbeamter, Wein- und Nutzgärten bei privaten Wohnhäusern: Neue Forschungen lassen sehr unterschiedliche Gartenformen aus der Zeit des pharaonischen Ägyptens erkennen. Das Römisch-Germanische Museum in Köln spürt in der Ausstellung „Ägyptische Gärten“, die vom 28. Mai bis 6. November 2011 zu sehen ist, unterschiedliche Gartenentwürfe an Hand neuer Ausgrabungen auf. Große Modelle zeigen die architektonische und urbane Integration verschiedener Gärten an Palast und Wohnhaus. Auch kostbare Funde, die die Flora Ägyptens im 2. Jahrtausend v. Chr. bezeugen, sind zu sehen, etwa Reliefs mit Wein- und Lotosranken, Kapitelle mit Pflanzendekor oder als Früchte gestaltete Stein- und Tongefäße.

Wer die Ausstellung mit einem Kurzurlaub in Köln verbinden möchte, findet bei KölnTourismus entsprechende Unterkünfte. Infos zu Übernachtungen und Stadtführungen gibt es telefonisch unter 0221/22130400 sowie im Netz.

Internet: |

Pressekontakt: Stadt Köln, Museumsdienst, Marie-Luise Höfling, Telefon: 0221/221-22334, Fax: -24164, E-Mail: ;
KölnTourismus GmbH, Claudia Neumann, Telefon: 0221/221-26015, Fax: -23320, E-Mail:

NRW-Tournews
c/o Tourismus NRW e.V.
Vertretungsberechtigt: Dr. Heike Döll-König Völklinger Str. 4
D- 40219 Düsseldorf
Tel: 0 2 11/9 13 20 – 500
Fax: 0 2 11/9 13 20 – 555

Internet:

{loadposition user99}

XML Sitemap