Ausstellung zur Geschichte des Fahrrads in Bielefeld

Düsseldorf

Ausstellung zur Geschichte des Fahrrads in Bielefeld

Bielefeld (nrw-tn). Bielefeld ist seit dem Ende des vorletzten Jahrhunderts eine Hochburg der Fahrradindustrie. Vor 125 Jahren wurde in der Stadt mit der Herstellung von Fahrrädern begonnen. Da ist es nur folgerichtig, dass Bielefeld auch im Mittelpunkt der Sonderausstellung „Rückenwind – Vom Hochrad zum E-Bike“ im Historischen Museum der Stadt steht. In der Ausstellung wird der Gestaltwandel des Fahrrades von 1886 bis heute veranschaulicht. Sein Äußeres hat sich in dieser Zeit in unzähligen Varianten verändert, auch sein Stellenwert in der Gesellschaft erlebte Höhen und Tiefen. So war das Fahrrad luxuriöser Zeitvertreib und Emanzipationsvehikel der Frauen, Sportmaschine und Massenverkehrsmittel, erster fahrbarer Untersatz für Kinder sowie Überlebensmittel in Kriegs- und Notzeiten. Zu sehen ist die Ausstellung bis zum 26. Februar 2012.
Internet:

Pressekontakt:
Historisches Museum Bielefeld,
Dr. Gerhard Renda, Telefon: 0521/51-6842, Fax: 0521/51-2020, E-Mail:

{loadposition user99}

XML Sitemap