Deutsche Bahn mobilisiert alle verfügbaren Kräfte zum 33. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dresden

Berlin

Deutsche Bahn mobilisiert alle verfügbaren Kräfte zum 33. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dresden

450 zusätzliche Fahrten – CO2-freies Anreiseticket – Leihfahrräder stehen am Hbf bereit – Gepäckaufbewahrung für 10.000 Gepäckstücke am Hbf

(Leipzig/Dresden, 31. Mai 2011) Die Deutsche Bahn AG hat sich seit vielen Monaten intensiv auf den 33. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dresden vorbereitet und steht mit einer großen Mannschaft bereit, um den Reisenden eine optimale Verkehrsanbindung auf der Schiene zu ermöglichen. Rund 450 zusätzliche Zugfahrten realisiert die DB allein im Regionalverkehr in dieser Zeit im Raum Dresden und hat dafür ergänzend zum regulären Fahrzeugpark mehr als 50 Wagen und Triebwagen aus der ganzen Bundesrepublik nach Dresden geschickt.

Ein Fahrplanheft mit allen Zugverbindungen in der Region Dresden für die Zeit des Kirchentages ist unter www.bahn.de/fahrplanänderungen als Download abrufbar.

Auch im Fernverkehr hat die DB ihre Kapazitäten insbesondere mit Blick auf die An- und Abreise de r Kirchentagsbesucher verstärkt. So starten beispielsweise am Rückreisetag zwei IC-Züge außerplanmäßig in Dresden, die normalerweise ab Leipzig fahren. Das betrifft den IC ab Dresden Hbf um 13.29 Uhr und ab Dresden-Neustadt um 13.37 Uhr (über Leipzig, Halle, Nordhausen und Fulda nach Frankfurt) und den IC ab Dresden Hbf um 14.15 Uhr und ab Dresden-Neustadt um 14.23 Uhr (über Leipzig, Erfurt, Kassel, Dortmund, Bochum, Essen nach Köln).

Die Umweltbemühungen des Kirchentages unterstützt die DB durch ein deutschlandweit gültiges Ticket, mit dem die An- und Abreise komplett CO2-frei möglich ist. Die dafür benötigte Strommenge beschafft die DB zusätzlich aus einheimischen erneuerbaren Energiequellen.

Damit die Kirchentagsbesucher auch auf den Straßen mobil unterwegs sein können, verleiht die DB rund 150 DB-Fahrräder, darunter 50 elektrisch betriebene sogenannte e-bikes. Diese können an der Ausleihstation am Hauptbahnhof angemietet werden. Die Leihgebühr für reguläre Fahrräder beträgt 8 Euro pro Tag, die für die e-bikes 20 Euro.

Neben den regulären Schließfächern sowie Gepäckaufbewahrungen stellt die DB insbesondere am Dresdner Hbf eine Fläche von rund 2.000 Quadratmeter bereit, die Platz für rund 10.000 Gepäckstücke der Kirchentagsbesucher bietet.

Darüber hinaus hat die DB auch ihre Einsatzteams an allen relevanten Stellen verstärkt. Insgesamt stehen im Raum Dresden viele hundert zusätzliche DB-Mitarbeiter bereit, um flexibel auf die Anforderungen einer so großen Besucherzahl reagieren zu können. Das gilt zum einen für die Bereiche im Kundenkontakt, also in den Reisezentren und den Bahnhöfen. Das gilt zum anderen auch hinter den Kulissen, beispielsweise in den Werkstätten, den Transportleitungen, der Betriebszentrale, den Infrastrukturknotenpunkten oder in den Sicherheitszentralen.

Besucher des Kirchentags nutzen bitte den Bahnhof Dresden-Mitte als zentralen Umsteigepunkt zur Straßenbahn. Auf Grund der zu erwartenden sehr hohen Reisendenzahlen am Bahnhof Dresden Mitte vom bzw. zum Kirchentag empfiehlt die DB allen anderen Reisenden, die nicht den Kirchentag zum Ziel haben, möglichst auf andere Bahnhöfe auszuweichen. Um den Zu- und Abgang der Reisendenströme im Bereich des Bahnhofs Mitte reibungslos zu gestalten, setzt die DB in Abstimmung mit den Organisatoren des Kirchentags und der Bundespolizei ein spezielles Konzept zur Reisendenlenkung um. Die Zu- und Abgänge werden jeweils speziell gekennzeichnet und sind in den Hauptan- und ?abreisezeiten jeweils nur in einer Richtung begehbar, um Behinderungen zu vermeiden. Die ankommenden Reisenden werden gebeten, nach dem Aussteigen den Bahnhof so rasch wie möglich über eine der beiden Treppen jeweils am Ende des Bahnsteigs zu verlassen.

Wegen des zu erwarteten sehr hohen Reisendenaufkommens ist während der Dauer des Kirchentages in den durch Dresden fahrenden Regional- und S-Bahn-Linien die Fahrradmitnahme nur sehr eingeschränkt möglich. Gemäß den Beförderungsbestimmungen können Fahrräder nur bei ausreichendem Platzangebot befördert werden.

Sonderfahrplan zum 33. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dresden
Dateiformat: PDF
Dateigröße: 3,27 MB

Herausgeber: Deutsche Bahn AG
Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin, Deutschland
Verantwortlich für den Inhalt:
Leiter Kommunikation Oliver Schumacher

{loadposition user99}

XML Sitemap