Dreiste Autovermieter zocken ab

München

Dreiste Autovermieter zocken ab

  • Mietwagen im Ausland
  • ADAC: Von Deutschland aus buchen und Preise gut vergleichen

Lokale Autovermieter im Ausland verlangen laut ADAC häufig überhöhte Tankpauschalen. Entweder werden völlig überzogene Tankgebühren berechnet oder die Kunden müssen für den ersten Tankinhalt viel zu viel bezahlen. Der Preisunterschied kann laut Erkenntnissen des Automobilclubs gegenüber einer normalen Betankung durchaus bis zu 40 Prozent betragen.
Deshalb rät der ADAC bei Anmietungen im Ausland: Vorsicht vor vermeintlichen Schnäppchen! Besser ist es, den Mietwagen von Deutschland aus zu buchen und dabei die Preise und Leistungen gründlich zu vergleichen. Anbieter, die die Mietbedingungen vorab bzw. vor dem Buchungsabschluss nicht nennen wollen, sind mit besonderer Vorsicht zu genießen.
Beim Mieten von Fahrzeugen im Ausland sollte immer darauf geachtet werden, ob ausreichende Versicherungen sowie Zusatzleistungen im Vertrag eingeschlossen sind. Außerdem ist auf die Sicherheit des Wagens, etwa auf intakte Reifen und Scheinwerfer, zu achten. Schon vor der ersten Fahrt sollte das Auto auf etwaige Mängel untersucht und der Zustand quittiert werden.
Informationen zur ADAC-Autovermietung sind unter www.adac.de zu finden. Clubmitglieder erhalten einen Rabatt von fünf Prozent auf alle Fahrzeuge. In der Flotte führt die ADAC-Autovermietung auch Erdgasfahrzeuge. Sie werden vorwiegend in Berlin eingesetzt.

ADAC Öffentlichkeitsarbeit
Externe Kommunikation
Am Westpark 8
81373 München
Tel (089) 76 76-0
Fax (089) 76 76-28 01

{loadposition user99}

XML Sitemap