Endspurt beim Apps-im-Auto-Wettbewerb der Deutschen Telekom

Bonn

Endspurt beim Apps-im-Auto-Wettbewerb der Deutschen Telekom

20.07.2011

  • 1.682 App-Ideen in sieben Monaten
  • Wettbewerb endet am 21. August 2011
  • Preisverleihung auf der IAA, Sieger erhält 25.000 Euro

Die Deutsche Telekom hat mit dem Ideenwettbewerb für Apps im Auto weit über 1.000 Menschen zum Mitmachen animiert. Schüler, Studenten und Fachleute reichten seit dem Start des Wettbewerbs im Dezember letzten Jahres 1.682 Ideen für Mini-Applikationen ein. Die Chance auf die mit 25.000 Euro dotierte „Goldene App-Idee“ besteht noch bis zum 21. August 2011. Dann endet der Wettbewerb, und der Gewinner wird auf der kommenden IAA vorgestellt.

Zu den bisherigen Monatsgewinnern gehörte beispielsweise die „handyc-app“. Mit dieser digitalen Rufglocke sollen Autofahrer mit Behinderung an Tankstellen Hilfe anfordern können. Ein weiterer Teilnehmer kam auf die Idee für eine App, die das eigene Fahrverhalten über mehrere Wochen hinweg analysiert und so herausfindet, ob sich der Umstieg auf ein Elektroauto bereits lohnt.

Der Kunde als Innovator
„Der Ideenreichtum der Teilnehmer ist überwältigend“, sagt Horst Leonberger, Leiter des Telekom-Konzerngeschäftsfelds Vernetztes Fahrzeug. „Während Experten vorrangig Einfälle für Business-Applikationen eingereicht haben, kamen vor allem fachfremde Teilnehmer auf ganz außergewöhnliche, alltagstaugliche Ideen für Apps im Auto.“

„Der Wettbewerb zeigt eindeutig, wie gut sich die Schwarmintelligenz des Internets eignet, um Kunden in die Entwicklung neuer Services einzubeziehen“, so Thomas Spreitzer, Leiter Marketing bei T-Systems, der Großkundensparte der Deutschen Telekom.

Noch bis zum 21. August 2011 können Interessierte unter ihre Idee für eine Auto-App einreichen. Der Gesamtsieger des Wettbewerbs wird am 21. September 2011 auf der IAA gekürt und erhält ein Preisgeld von 25.000 Euro. Partner des Awards sind ADAC, AutoBild, Automobilwoche, BMW und Continental.

Die App fährt künftig mit

Damit Apps und Internet dann auch ins Auto einziehen können, arbeitet die Deutsche Telekom derzeit an einer Nachrüstlösung für Flottenbetreiber und Privatkunden, die Anfang 2012 auf den Markt kommen soll.

Über die Deutsche Telekom
Die Deutsche Telekom ist mit rund 128 Millionen Mobilfunkkunden sowie 36 Millionen Festnetz- und fast 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 31. März 2011). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Groß- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in rund 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 244.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2010 erzielte der Konzern einen Umsatz in Höhe von 62,4 Milliarden Euro, davon wurde mehr als die Hälfte außerhalb Deutschlands erwirtschaftet (Stand 31. Dezember 2010).

Über T-Systems
Mit einer weltumspannenden Infrastruktur aus Rechenzentren und Netzen betreibt T-Systems die Informations- und Kommunikationstechnik (engl. kurz ICT) für multinationale Konzerne und öffentliche Institutionen. Auf dieser Basis bietet die Großkundensparte der Deutschen Telekom integrierte Lösungen für die vernetzte Zukunft von Wirtschaft und Gesellschaft. Rund 47.600 Mitarbeiter verknüpfen bei T Systems Branchenkompetenz mit ICT-Innovationen, um Kunden in aller Welt spürbaren Mehrwert für ihr Kerngeschäft zu schaffen. Im Geschäftsjahr 2010 erzielte die Großkundensparte einen Umsatz von rund 9,1 Milliarden Euro.

Deutsche Telekom AG
Corporate Communications
Tel.: 0228 181 ? 4949
E-Mail:
Weitere Informationen für Journalisten:

{loadposition user99}

XML Sitemap