Früher nach Brüssel und zum Flughafen Frankfurt

Berlin

Früher nach Brüssel und zum Flughafen Frankfurt

Neukonzeption der Mitte-Deutschland-Verbindung / Neuer Fahrplan ab 12. Dezember

(Düsseldorf, 4. November 2010) Zum Fahrplanwechsel am 12. Dezember wird die Deutsche Bahn ihr Angebot im Fernverkehr mit einzelnen Angebotsverbesserungen weiter optimieren.

So wird künftig ein weiteres ICE-Zugpaar zwischen Frankfurt, Köln, Aachen und Brüssel angeboten. Damit werden die ICE-Verkehre in die belgische Hauptstadt sowie zwischen Aachen und Frankfurt von heute drei auf künftig vier umsteigefreie ICE-Verbindungen im Vier-Stunden-Takt ausgeweitet. Dabei besteht mit dem ICE eine neue Frühverbindung aus Brüssel über Aachen (Abfahrt 7:39 Uhr) nach Köln (Ankunft 8:15 Uhr) und weiter nach Frankfurt am Main (Ankunft 9:30 Uhr). Zwischen Aachen und Köln fährt dieser ICE in der Zeitlage des heutigen ICE Aachen – Berlin, kann allerdings aus fahrplantechnischen Gründen künftig nicht mehr in Düren halten.

Auch zum Flughafen Frankfurt verkehrt ein neuer ICE-Frühzug, der Köln um 3:20 Uhr, Siegburg/Bonn um 3:43 Uhr verlässt und Frankfurt Flughafen um 4:41 Uhr erreicht. Damit entspricht die Bahn dem vielfach geäußerten Wunsch von Schichtbeschäftigten und Fluggästen am Frankfurter Flughafen. Die neue Verbindung wird zunächst testweise für ein Jahr angeboten. Ob das Angebot darüber hinaus beibehalten werden kann, ist maßgeblich davon abhängig, wie gut der Zug durch Reisende in Anspruch genommen wird. Montags bis freitags fährt der ICE weiter über Würzburg nach München mit idealer Ankunft um 8:05 Uhr.

Das Angebot auf der Mitte-Deutschland-Verbindung (IC-Linie Düsseldorf?Stralsund/Binz) wird zum Fahrplanwechsel wegen dauerhaft schwacher Nachfrage auf relevante Zeitlagen und Relationen konzentriert. Künftig verkehren zwei ICE/IC-Zugpaare täglich von Düsseldorf (5:46 Uhr und 13:46 Uhr) über Paderborn nach Leipzig und Dresden. Dazu kommt eine neue ICE-Direktverbindung von Düsseldorf (ab 8:45 Uhr) über Paderborn nach München und zurück. Diese stellt die schnellste Verbindung zwischen dem östlichen Ruhrgebiet und München dar. Weitere Verbindungen gibt es am Freitag und Sonntag.

Um die Fahrzeugreserven der ICE-Flotte im Winter zu erhöhen und den Kunden somit ein zuverlässigeres Angebot zu bieten, werden ab dem Fahrplanwechsel bis zum 19. März 2011 ausgewählte Verbindungen angepasst. So wird z.B. das bisherige ICE-Zugpaar Kiel ? Basel, das in Köln um 23:53 Uhr nach Basel bzw. um 6.09 Uhr nach Kiel fährt, künftig durch einen Intercity ersetzt und im Winter zudem auf den Laufweg Kiel ? Frankfurt beschränkt. Auch die derzeitige Interimslösung auf dem Korridor Köln?Basel, die bei einzelnen ICE-Verbindungen einen Umstieg in Karlsruhe erfordert, wird noch bis April 2011 verlängert.

In Solingen bleibt die Zahl der Fernverkehrsverbindungen grundsätzlich erhalten. Die Verbindung Kiel ? Süddeutschland wird künftig mit Intercitys statt der für Solingen zu langen ICEs gefahren; deshalb konnten zwei Halte für Solingen eingerichtet werden: Neu hält der IC aus Regensburg um 12:30 Uhr in Solingen mit Ziel Bremen ? Hamburg ? Kiel. Um 17:27 Uhr fährt der IC aus Kiel ab Solingen weiter über Köln, Bonn und Frankfurt nach Nürnberg. Umgekehrt müssen die Halte der bisherigen ICE-Verbindung Dortmund ? Wien entfallen, da hier der ab 12. Dezember neu eingesetzte ICE 1 zu lang für die Solinger Bahnsteige ist. Das betrifft die Halte um 7:27 Uhr nach Wien und um 22:28 Uhr nach Dortmund.

Das neue Verbindungsangebot für den Fahrplan ab dem 12. Dezember ist seit dem 2. November buchbar. Kunden können sich in DB Reisezentren und DB Agenturen, bei der Service-Nummer der Bahn unter 0180 5 99 66 33*, am DB Automaten und im Internet unter informieren.

* 14 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 42 Cent/Min.

Herausgeber: DB Mobility Logistics AG
Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin, Deutschland
Verantwortlich für den Inhalt:
Leiter Kommunikation Oliver Schumacher

Ansprechpartner zum Thema
DB Mobility Logistics AG
Gerd Felser
Sprecher Nordrhein-Westfalen

{loadposition user99}

XML Sitemap