Haus der Geschichte zeigt Ausstellung: ‚Jung sein in Deutschland‘

Düsseldorf

Haus der Geschichte zeigt Ausstellung: „Jung sein in Deutschland“

Bonn (nrw-tn). Mit einem für alle Beteiligten schwierigen Lebensabschnitt beschäftigt sich das Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland in Bonn: Die Ausstellung „Mit 17? Jung sein in Deutschland“ zeigt vom 16. Juli 2011 bis 9. April 2012 mit rund 800 Exponaten, interaktiven Medienstationen, Musik und szenischen Bildern Bandbreite und Entwicklung zentraler Jugendthemen in der Öffentlichkeit – von Sexualität über Rebellion und Religion bis hin zu Ausbildung, Beruf und Freizeit.
Aufgegriffen werden Mode, Freizeitverhalten und Musik verschiedener Jugendkulturen, aber auch die Kommunikation untereinander. Emotionale Themen wie Liebe, Lust und Leidenschaft spielen eine Rolle, so sind etwa Briefe an Dr. Sommer in der „Bravo“, in der DDR „Unter vier Augen“ an Jutta Resch-Treuwerth, nachzulesen. Außerdem beantworteten Jugendliche in Ost und West zu verschiedenen Zeiten die Frage „Wie stelle ich mir die Zukunft vor?“ Ihre Antworten sind auch ein Spiegel der Hoffnungen, Träume, des politischen und gesellschaftlichen Hintergrunds. Der Eintritt ist frei.
Internet:

Pressekontakt:
Haus der Geschichte,
Peter Hoffmann, Telefon: 0228/9165-109, Fax: -302, E-Mail:

{loadposition user99}

XML Sitemap