Konjunkturprogramme des Bundes: Startsignal für Rheinland-Pfalz im Bahnhof Winningen

Berlin –

Konjunkturprogramme des Bundes: Startsignal für Rheinland-Pfalz im Bahnhof Winningen

Dynamischer Schriftanzeiger informiert über Fahrplanabweichungen

(Frankfurt am Main, 17. August 2009) Im Beisein des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Untermosel, Bruno Seibeld, des Ortsbürgermeisters der Gemeinde Winningen, Hans-Joachim Schu-Knapp, der Bundestagsabgeordneten Ursula Mogg und dem Verbandsdirektor des Zweckverbandes SPNV Nord, Dr. Thomas Geyer, nahm die Deutsche Bahn heute im Bahnhof Winningen (Mosel) (Strecke Koblenz-Trier) den ersten Dynamischen Schriftanzeiger in Rheinland-Pfalz, der aus den Konjunkturprogrammen des Bundes finanziert wird, in Betrieb. Gleichzeitig wurde auch das Startsignal für Sanierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen gegeben. Die Gesamtinvestition im Bahnhof Winningen beträgt über 80.000 Euro.

Die Investitionen aus dem Konjunkturprogramm ergänzen die bisher für die Bahnhöfe geplanten Investitionen von bundesweit 610 Millionen Euro für das Jahr 2009 und verteilen sich auf insgesamt sechs Arbeitspakete. Aus den Mitteln des Konjunkturprogramms des Bundes profitiert der Reisende am Bahnhof Winningen (Mosel) in zweierlei Hinsicht: Zum einen wird aus dem Arbeitspaket 2, Verbesserung Informationsqualität, ein Dynamischer Schriftanzeiger (DSA) installiert. Insgesamt werden an 160 rheinland-pfälzischen Bahnhöfen DSA für 1,8 Millionen Euro installiert. Aus dem Arbeitspaket 3, Ertüchtigung kleiner Stationen/Verbesserung Erscheinungsbild, werden für 70.000 Euro die Anstricharbeiten in der Wartehalle und die Erneuerung des Mobiliars finanziert. 38 Bahnhöfe in Rheinland-Pfalz erhalten Mittel aus diesem Arbeitspaket 3. „Wir investieren dort, wo der größte Bedarf besteht und wo wir sicher sind, die Baumaßnahmen in dem vom Bund gesteckten Zeitrahmen bis 2011 realisieren zu können“, sagt Susanne Kosinsky, Leiterin des Regionalbereiches Mitte von DB Station Service.

Bis 2011 investiert die Deutsche Bahn AG mehr als 17,2 Millionen Euro aus dem Konjunkturprogramm des Bundes in 176 kleinere und mittlere Bahnhöfe in Rheinland-Pfalz. Mit den 236 Modernisierungsmaßnahmen wird nicht nur Beschäftigung gesichert, sondern vor allem auch kurzfristig zusätzlicher Nutzen für die Bahnkunden geschaffen. Bundesverkehrsminister Tiefensee: „Bahnhöfe sind die Visitenkarten für einen attraktiven Bahnverkehr. Bis 2011 werden sie noch kundenfreundlicher. Von den beiden Konjunkturprogrammen der Bundesregierung profitieren mehr als 2.000 Bahnhöfe in allen Bundesländern. Der Bund investiert dafür 300 Millionen Euro. Ich bin zuversichtlich, dass wir damit die Zahl der Fahrgäste auf der umweltfreundlichen Schiene weiter erhöhen werden.“

Weitere Informationen: www.db.de/konjunkturprogramm

Herausgeber: DB Mobility Logistics AG
Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin, Deutschland
Verantwortlich für den Inhalt:
Leiter Kommunikation Oliver Schumacher

XML Sitemap