Region Köln-Düsseldorf unter den Top-Drei der Tagungsdestinationen

Düsseldorf

Region Köln-Düsseldorf unter den Top-Drei der Tagungsdestinationen


Köln (nrw-tn). Die Region Köln-Düsseldorf liegt auf Platz drei der beliebtesten deutschen Tagungsdestinationen, das hat das Europäische Institut für TagungsWirtschaft (EITW) in einer deutschlandweiten Studie herausgefunden. Demnach belegt die Region Köln-Düsseldorf erstmals den dritten Platz in der Beliebtheit der deutschen Veranstalter, nach Berlin/Potsdam und der Rhein-Main-Region (Frankfurt).

Den Kölner Tagungsmarkt nahm das EITW im Rahmen des „TagungsBarometers Köln 2010“ gesondert unter die Lupe. Die Ergebnisse, die nun vorliegen, zeigen: Der Tagungsmarkt in der Domstadt erholt sich von der Wirtschaftskrise. Im Jahr 2010 fanden in Köln rund 42.750 Veranstaltungen statt, die von 3,3 Millionen Teilnehmern besucht wurden. Die Veranstaltungsstätten konnten sich insgesamt über eine steigende Auslastung von fünf Prozent freuen. Die Zahl der durch den Tagungsmarkt generierten Übernachtungen steigerte sich um durchschnittlich 50 auf 971 Übernachtungen pro Hotel und Monat. Bei einem Gesamtübernachtungsaufkommen in der Kölner Hotellerie 2010 von 4,57 Millionen, machen die Übernachtungen des Tagungsmarktes somit 27,6 Prozent des Kölner Übernachtungstourismus aus und bewirken ein Umsatzvolumen von circa 160 Millionen Euro.

Das Europäische Institut für TagungsWirtschaft GmbH (EITW) hat im Auftrag des Cologne Convention Bureaus (CCB) ein Online-Statistik-Tool eingeführt, mit dem seit Anfang 2009 lokale Anbieter von Tagungs- und Kongressstätten monatlich ihre Daten zu den Veranstaltungen erfassen. Ergänzend zu diesem „TagunsBarometer“ erhebt das EITW einmal jährlich ergänzende Daten, etwa zu Trends und Präferenzen potenzieller Kunden im Tagungsmarkt.

Internet:

Pressekontakt: KölnTourismus GmbH, Monika Schmid, Telefon: 0221/221 23327, E-Mail:

{loadposition user99}

XML Sitemap